Bildschirmfoto 2016-07-07 um 12.46.15

In Memory of Bud Spencer: Ein entspannter Schüler des Lebens

Das Leben lehrt uns, was wichtig und von Dauer ist.

Geld, Erfolg, Affären, Macht, Autos, Ansehen, Aussehen, das sind die Dinge im Leben, die vielen Menschen als wesentlich erscheinen.  Doch um herauszufinden, was im Leben wirklich zählt, muss man den Verstand entspannen, denn dann beginnt das Herz zu entspannen. Man kann jedoch nicht beim Verstand anfangen – man muss am Anfang anfangen: Die brainLight-Freunde wissen, dass es um Mind-Body-Balance geht. Wenn es gelingt, den Körper willentlich zu entspannen, dann wird man auch in der Lage sein, den Verstand willentlich zu entspannen. Beginne dich zu entspannen. Starte mit der Peripherie – das ist, wo du bist, und man kann nur dort anfangen, wo man ist. Entspanne die Peripherie deines Daseins.

Bud Spencer sagte in einem seiner Interviews: „Das Leben hat mich gelehrt, dass andere Dinge zählen. […] Es gibt auf der Welt, in Italien, in Deutschland, überall, diesen kleinen Mann, der sich tagtäglich mit seinem Beruf, schwerer Lohnarbeit herumärgern muss, mit dem Chef, dem Alltag. Und wer würde diesem Alltag, diesem Anrennen gegen die Widrigkeiten, nicht gern mal eine Ohrfeige verpassen. Oder einen Faustschlag versetzen. Genau das habe ich als Bud Spencer gemacht. In den Filmen. Und deshalb bin ich berühmt. Aber ich bin nicht so.“

www.welt.de

Seine Filme waren nicht die großen cineastischen Meisterwerke. Aber sie haben die Menschen zusammengebracht für ein paar sorglose, entspannte Stunden.  Er lebte mit der Gelassenheit eines Mannes, in dessen Leben sich immer alles gefügt hatte, und wusste, dass er in seinem Leben viel Glück hatte und das alles seine Zeit hat.

Noch vor einigen Tagen postete die Kino-Legende und der Held der Herzen ein Foto auf seiner Facebookseite. „Just relaxing“ – „einfach Entspannen“ – so kommentierte er das Bild, dass ihn in seinem privaten Wohnzimmer zeigt. Gemütlich sitzt der Star auf seinem Entspannungssessel – hinter sich ein Regal mit Büchern, Kunstwerken und neben ihm eine Gitarre. Es war sein letzter Gruß. www.facebook.com

Entspannen und Loslassen sind auf das Engste mit dem Leben und Sterben verwoben, und ermöglichen die Liebe und den Blick auf das Wesentliche – erst ein entspanntes Herz lässt uns dies erkennen. Sie geben uns Akzeptanz, Einssein und im Fluss sein.

Er war ein spiritueller Mensch, der in Interviews minutenlang darüber philosophieren konnte, was nach dem Tod kommen könnte. Sein letztes Wort soll „DANKE“ gewesen sein.

Wir senden ein entspanntes DANKE an Carlo, alias Bud Spencer, einen entspannten Menschen!

#Massagesessel #Sessel #Entspannung #Bud Spencer

www.bz-berlin.de